Herzlich willkommen

auf der Homepage der Grund- und Schwerpunktschule Haiderbach


Stand: 24.03.2020

Im Portal der "Lernmaterialien" findet sich nun ein aktuelles Infoschreiben an die Eltern.

Weisen Sie gerne andere Eltern darauf hin.

 

Vielen Dank!


Stand 18.03.2020 - 9.30 Uhr

Liebe Eltern,

die Beschulung im häuslichen Umfeld ist vielerorts angelaufen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Lernprozess!

Neben den bereits bekannten Inhalten für die einzelnen Klassen Ihrer Kinder, möchte ich Ihnen heute zusätzlich – klassenstufenunabhängige –  Anregungen, Ideen und Tipps zur weiteren Gestaltung der Vormittage mit Ihren Kindern an die Hand geben (auf das Bild klicken zum Vergrößern). Dies soll ein Angebot sein und die Bearbeitung ist nicht verpflichtend.

 

Für Rückfragen Ihre Kinder oder die Lernangebote betreffend, haben wir ab heute ein Beratungsangebot geschaltet. Sollten sie Bedarf an Beratung haben, nehmen Sie hierzu über die schuleinheitlichen Emailadressen Kontakt zur jeweiligen Lehrperson auf. Diese wird sich zeitnah telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen. Sollten Sie im Vorfeld schon andere Kommunikationswege mit den betreffenden Lehrpersonen vereinbart haben, nutzen Sie diese natürlich gerne weiterhin!

 

Für die Anmeldung zur Notbetreuung gilt weiterhin das Formular unter dem Menüpunkt „Notbetreuung“. Diese kann nach einer Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises vom 16.03.2020, ab sofort nur noch für die Unterrichtskernzeiten von 8 Uhr bis 13 Uhr angeboten werden. Die Angebote der Betreuenden Grundschule entfalten.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Christian Jäckels, Schulleiter

 

Anregungen des Grundschulverbandes als PDF abrufbar <<HIER>>


Stand: 16.03.2020 - 9 Uhr

Lieber Eltern,

die Notbetreuung ist angelaufen. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe, Ihr Verständnis und Ihr besonnenes Handeln!

Um zukünftig verlässlicher planen zu können, wurde eine weitere Rubrik freigeschaltet. Unter dem Menüpunkt "Notbetreuung" können Sie Ihr Kind ab sofort täglich, für den Folgetag, zur Notbetreuung anmelden, sofern Sie zur Berufsgruppe zählen, die diese in Anspruch nehmen kann. Für eine verbesserte Kommunikation wurden schuleinheitliche Email-Adressen angelegt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter dem angesprochenen Menüpunkt!

 

Herzliche Grüße
gez. Christian Jäckels, Schulleiter

 


Stand: 15.03.2020 - 16 Uhr

 

Liebe Eltern,

unter dem Menüpunkt "Lernmaterialien" sind nun, nach Eingabe des Passwortes, die Lernmaterialien für Ihre Kinder sowie eine kurze Erläuterung abrufbar. Wir haben bei der Aufbereitung, alles sehr einfach gestaltet und Erläuterungen kurz gehalten, um für Sie den organisatorischen Aufwand möglichst gering zu halten. Es müssen für jeden Schüler, jede Schülerin ca. 1-2 Seiten ausgedruckt werden. Danach sind die Lerninhalte so aufbereitet, dass Ihre Kinder diese eigenverantwortlich und selbstorganisiert bearbeiten können.

 

Die Lerninhalte der häuslichen Beschulung werden sich qualitativ und quantitativ nicht vom pädagogischen Angebot der Notbetreuung unterscheiden. So entstehen den Kindern weder Vor- noch Nachteile, ob sie zu Hause oder in der Notbetreuung daran arbeiten.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Stand: 15.03.2020 - 13.30 Uhr

 

Offizielle Information des Ministeriums

 

Notbetreuung

Für Kinder, bei denen Bedarf für eine Betreuung besteht, wird eine Notfallbetreuung eingerichtet. Die Notfallbetreuung wird an allen Schulen sichergestellt, die nicht durch Einzelverfügung geschlossen wurden. 

Die Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind,

wie z.B.

  • Angehörige von Gesundheits- und Pflegeberufen,
  • Polizei,
  • Justiz und Justizvollzugsanstalten,
  • Feuerwehr,
  • Lehrkräfte,
  • Erzieherinnen und Erzieher,
  • Angestellte von Energie- und Wasserversorgung.
  • Außerdem berufstätige Alleinerziehende, die keine andere Betreuungslösung haben.

Die Schülerbeförderung soll weitgehend regulär stattfinden, damit Schülerinnen und Schüler, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, zur Schule kommen können. Die Kommunalen Spitzenverbände sind hierüber informiert. Anpassungen können in der Folgezeit erfolgen.

 

Unter folgendem Link erhalten Sie weitere Informationen:

https://www.rlp.de/de/buergerportale/informationen-zum-coronavirus/schulen-und-kitas/


Stand: 14.03.2020 - 17.15 Uhr

Liebe Eltern der Grundschulen der Verbandsgemeinde,

 ab Montag, den 16.03.2020 wird eine Notbetreuung eingerichtet.

Auf den Webseiten der Grundschulen unserer Verbandsgemeinde werden Klassengruppen erstellt, in denen Lernmaterialien für die jeweiligen Kinder hochgeladen werden. Für die Grundschule Haiderbach werden diese Inhalte ab Sonntag, den 15.03.2020 - 16 Uhr unter dem Menüpunkt "Lernmaterialien", unter dem ausgegebenen Passwort, abrufbar sein. Die Lerninhalte der häuslichen Beschulung werden sich qualitativ und quantitativ nicht vom pädagogischen Angebot der Notbetreuung unterscheiden. Die Lerninhalte sind so aufbereitet, dass Ihre Kinder diese eigenverantwortlich und selbstorganisiert bearbeiten können. So entstehen weder Vor- noch Nachteile, ob sie zu Hause oder in der Notbetreuung daran arbeiten.

 

Vorerst findet eine Notbetreuung von 07.50 Uhr (für Kinder der Betreuenden Grundschule ab 07.15 Uhr) bis zum bisher gewohnten Unterrichtsende Ihrer Kinder (für Kinder der Betreuenden Grundschule bis max. 14 Uhr) statt. Die Hausaufgabenbetreuung kann nicht angeboten werden und entfällt ersatzlos. Bis Mittwoch, den 18.03.2020 garantieren wir diese Betreuungszeiten, sollten sich Änderungen für die Zeit danach ergeben, werden wir Sie informieren.

 

Grundsätzlich werden keine Kinder mit erhöhtem Risiko (Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem oder mit akutem Infekt, wie Fieber, Husten, Schnupfen oder Durchfall) in der Schule betreut. 

 

Die Schülerbeförderung ist weiterhin ungeklärt.

 

Wir appellieren an dieser Stelle weiterhin ausdrücklich an Ihre Vernunft und gesellschaftliche Verantwortung Ihre Kinder nur im äußersten Notfall zu schicken.

 

Im Zuge der uns angewiesenen Zugangskontrollen ist es Eltern untersagt, das Schulgelände zu betreten. Die Tore des Schulhofes werden ab 08.05 Uhr grundsätzlich geschlossen sein. Da wir auf keine Türklingel zurückgreifen können, wenden Sie sich zunächst telefonisch an uns, sofern Sie ein Anliegen haben!

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

gez. die Schulleiter der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Sebastian Hilger, Astrid-Lindgren-Schule Ransbach-Baumbach

Peter Wanschura, Grundschule Nauort

Christian Jäckels, Grundschule Haiderbach Wittgert 


Stand: 13.03.2020 - 20 Uhr

Liebe Eltern,
liebe Sorgeberechtigte,

 

im Anhang finden Sie das offizielle Schreiben des Ministeriums zur Organisation der anstehenden Schulschließung. Ferner weisen wir auf Folgendes hin:

·        Notfallbetreuung

Es wird an dieser Stelle ausdrücklich an Ihre Vernunft und gesellschaftliche Verantwortung appelliert, Ihre Kinder nur im äußersten Notfall zu schicken!

·        Schülertransport

Über den Schülertransport von Buskindern lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt keine verlässliche Aussage treffen.

·        Mittagsverpflegung

Ebenso ist ungeklärt, ob eine Mittagsverpflegung angeboten werden kann.

Bitte beachten Sie die sich ggf. ständig ergänzenden Informationen auf den Webseiten der Schulen.

Wir bitten weiterhin darum, die erhaltenen Informationen entsprechend weiterzuleiten.

 

gez. die Schulleiter der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach

Sebastian Hilger, Astrid-Lindgren-Schule Ransbach-Baumbach

Peter Wanschura, Grundschule Nauort

Christian Jäckels, Grundschule Haiderbach Wittgert 

 


Ich begrüße Sie herzlich und freue mich über Ihr Interesse an  der Grund- und Schwerpunktschule Haiderbach in Wittgert. Unsere Grundschule liegt am Rande des Westerwaldes in der Verbandsgemeinde Ransbach-Baumbach.

Unter dem Begriff "Haiderbach" sind die vier Ortsgemeinden Breitenau, Deesen, Oberhaid und Wittgert zusammengefasst. An unserer Schule leben, lernen und lachen zur Zeit 101 Kinder und werden dabei von ca. 20 Erwachsenen unterstützt .

 

Als inklusive Grund- und Schwerpunktschule sind wir eine Schule für alle! Bei uns lernen alle gemeinsam und jeder kann seine individuellen Fähigkeiten entfalten. Damit Inklusion gelingen kann, braucht es ein starkes Miteinander und individuelle Lösungen für die verschiedensten Herausforderungen des Schulalltags. Unser Anspruch ist es deshalb jedes Kind in seiner Einzigartigkeit anzuerkennen, es mit seinen Bedürfnissen wahrzunehmen, ihm Selbstbewusstsein zu vermitteln und zu gesellschaftlicher Teilnahme zu befähigen.

 

Christian Jäckels
Schulleiter

Hand in Hand!         Leben! Lernen! Lachen!



Projektschule für